Großzapfendorf – Die Typografenszene gilt seit jeher als aggressiv. Den eingefleischten Fans von traditionellen Schriftarten wie ITC Garamond, Helvetica 57 und LT Frutiger sind vor allem die Aufsteiger mit großem finanziellem Background ein Dorn im Auge. Schriften wie Arial oder Segoe_UI gelten ihnen als „kommerzieller Plastikdruck ohne Seele“. Doch die Krawalle bei der Einweihung von „Karin´s Katzenblog“ sind von einer neuen Qualität.

Die Überwachungskamera des nahen Bahnhofs Großzapfendorf zeigt, wie sich hunderte gewaltbereite Schriftsetzer (in Polizeikreisen „Schrifzis“ genannt)

ihren Weg aus den Zügen bahnen. Sie skandieren: „Eine Liebe: Helvetica!“ oder „Treue, Stärke, Akzidenz-Grotesk!“ Die meisten sind vermummt – und auf Krawall aus. Ein in DB Sans gesetztes Prospekt fällt dem Mob zum Opfer. Zurück bleiben Frakturen, Punzen, Bierdosen.

Wir verurteilen Gewalt, aber es trifft ja auch nicht die Falsche

Holger K.*, von den Ultras: „Haettenschweiler 54 – angstfrei und treu“, sagt: „Wir verurteilen die Gewalt ganz klar aber es trifft ja auch nicht die Falsche. Wer eine solche Schriftart setzt weiß ganz genau, wofür die steht und der weiß ganz genau, dass er die Schriftkultur vernichtet. Jawohl, vernichtet!“
K´s Worte klingen nach Blut und Eisen.

Manche Schriftarten haben Schnörkel – andere nicht.

„Du brauchst nur die Versalhöhe vom W anschauen, dann weißt du, was los ist. Blanker Kommerz, von der k bis zur p-Linie. Ganz anders als bei Haettenschweiler. Oder auch bei Frutiger und sogar bei Helvetica. Da stand Leidenschaft hinter der Gründung, das war Kunst. Und das sage ich, als Haettenschweiler Fan!“

Und Karins´s Katzenblog? „Als sie weg waren, “ so die Autorin, „war das Haus vollgeschmiert, alles voller Schriftproben. „Lorem ipsum, du blöde Kuh“ war noch die Freundlichste.“ Außerdem hat einer in den Schnee im Garten ein „G“ gepinkelt. In AR Decode und fett. Bei so vielen Schnörkeln – wie tief muss da die Wut sein?“
Wann Karin´s Katzenblog wieder online sein wird, ist derzeit noch unklar.

* Name von der Red. geändert


Bild oben: Pixabay, CC0  Bild mitte: Ein G