Bad Saibling – Bill Gates steht seit langem im Verdacht ein großes Softwareunternehmen gegründet zu haben. Doch was der Angestellte Manuel F. nun dank seines Computers recherchieren konnte, wird selbst eingefleischte Microsoft-Fans erschrecken.

„All die Jahre hab ich ganz naiv Microsoft Produkte verwendet. Ich hab nie für möglich gehalten, wie sehr ich dabei überwacht werde. Das will die WHO ja. Aber diesen Sonntag wurde mir dann schlagartig alles klar.“

Tief in den Einstellungen seines Schreibprogrammes verborgen findet F. den streng geheimen Hebel für eine sogenannte „Rechtschreibprüfung“.

„Der war gut versteckt, das muss man denen lassen. Sicher haben die nicht damit gerechnet, dass sich jemand so tief in das Programm einhackt. Die meisten Menschen wollen ja einfach was schreiben und sich nicht intensiv mit Codes und Programmierung beschäftigen. Und das nutzen die Eliten gnadenlos aus!“

Nach Aktivierung der geheimen Rechtschreibprüfung sieht F. auf einmal Schwarz auf Weiß, wie sein Text von anonymen Mächten beurteilt wird.

„Wort für Wort wurde da auseinandergenommen. Frech mit roter Farbe unterkringelt, als wär ich ein dummer Schulbub!“

Diese Bewertungen seien größtenteils willkürlich. „In der einen Zeile wurde das Wort ‚Verschwöhrung‘ rot unterkringelt, in der nächsten Zeile wurde das gleiche Wort, ‚Verschwörung‘ nicht unterkringelt.“
F. vermutetet eine Art Gedankenrückkopplung dahinter. Je intensiver er an Verschwörung dächte, desto wahrscheinlicher würde es wohl unterkringelt, weil die WHO dann wüsste, dass er es ernst meint.


Bild von Lorenzo Cafaro auf Pixabay